Feuerlöscher

Der Feuerlöscher dient dem Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden. So können größere Sachschäden verhindert werden. Die in einem Feuerlöscher verwendeten Löschmittel sind aufgrund ihrer Löschwirkung für bestimmte Arten von Bränden geeignet, die in Brandklassen eingeteilt sind. Die Brandklassen, für die ein Feuerlöscher geeignet ist, sind auf jedem Feuerlöscher angegeben und mit Piktogrammen abgebildet und durch die Buchstaben A, B, C, D und F abgekürzt. Aus der Eignung eines Feuerlöschers für bestimmte Brandklassen, leitet sich auch häufig der umgangssprachliche Name ab, so ist beispielsweise ein ABC-Löscher für die Brandklassen A, B und C geeignet.

 

Brandklassen in der Übersicht:

Brandklasse A

brennbare feste Stoffe

z.B. Holz, Kohle, Papier, ...

Brandklasse B

brennbare flüssige Stoffe

z.B. Benzin, Öl, Alkohol, ...

Brandklasse C

brennbare gasförmige Stoffe

z.B. Erdgas, Acetylen, ...

Brandklasse D

brennbare Metalle

z.B. Aluminium, Magnesium, ...

Brandklasse F

brennbare Fette

z.B. Speisefette, ...

Der richtige Umgang mit dem Feuerlöscher:

 

 

Den Brand immer in Windrichtung angreifen.

 

 

Flächenbrände sind von vorne nach hinten und von unten anzugreifen.

Das Löschmittel soll das Brandgut und nicht die Flammen treffen.

 

 

 

 

Tropf- und Fließbrände sind von oben nach unten zu löschen.

 

 

 

Wenn vorhanden sollten mehrere Feuerlöscher gleichzeitig eingesetzt werden, nicht nacheinander!

 

 

 

Nach Ablöschen des Brandes ist auf mögliche Rückzündung zu achten.

 

 

Der Feuerlöscher muss nach der Benutzung von einer Fachfirma geprüft und wieder befüllt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr-Musikverein Dürrlauingen